UBV 13 - 27

UBV = unbekannte besondere Vorkommnisse (Unresolved Mysterious Occurrences), part of Pictophonics, visual/audible objects-pieces of art, exhibition during wien modern festival 2001

UBV – Teil der Ausstellung „un&sichtbar“: im Spannungsfeld zwischen Hören und Sehen – zwischen musikalischer Grafik, abstraktem Entwurf und assoziativer Narration.

 

BILDER & TÖNE werden in ausgefallener Weise verschwistert: Digitale Drucke, Reliefs, Gravuren sind komplementär mit je einer speziellen CD „verbunden“. Der Urheber – quasi als „native speaker“ beider Sprachen – läßt offen, ob zuerst das Huhn (Bild) oder das Ei (Ton) …

 

Das „TonBild“ lädt die Zuhörerinnen und Zuschauerinnen ein, sich „der Kunst“ von mehreren Seiten zu nähern: Sei es, dass der Klang den willkürlich über das Bild schweifenden Blick zügelt, sei es, dass geordnetes Schauen Unklarheiten im Klang strukturiert oder immer neue Mischungen aus beidem ein neues „Sound-Image“ im Kopf entstehen lassen. Aktuelle Technologie ermöglicht diese aufregende Form der musikalisch-optischen Rezeption.

UBV 13.jpg
UBV 14.jpg
UBV 15.jpg
UBV 16.jpg
UBV 17.jpg
UBV 18.jpg
UBV 19.jpg
UBV 20.jpg
UBV 21.jpg
UBV 22.jpg
UBV 23.jpg
UBV 24.jpg
UBV 25.jpg
UBV 26.jpg
UBV 27.jpg