UNERHÖRT!

3000(0) JAHRE

NEUE MUSIK

Trailer

Text und Performance: Bruno Liberda

Idee, Entwicklung und szenische Einrichtung: Fanny Brunner

Dramaturgische Mitarbeit: Hans-Jürgen Hauptmann

Dauer: 110 Minuten. Eine Pause.

Über das Ohr sind wir der Außenwelt auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Die sogenannte Neue Musik pflügt durch die Gemeinschaft der Musikliebhaber

wie ein außer Kontrolle geratenes Subgenre und wirft haufenweise Fragen auf. Sie ist nicht Ausgeburt besessener Komponisten, sondern konsequentes Produkt einer über Jahrtausende gewachsenen Erschließung des musikalischen Universums. Während die Vermittlung in der bildenden Kunst heute eine Selbstverständlichkeit ist, fehlt sie für den heutigen Komponisten fast vollständig. Bruno Liberda räsoniert in 120 Minuten darüber, warum sich das Machtinstrument Musik von Uruk bis heute unweigerlich dorthin entwickelt hat, wo wir es jetzt finden. Seine Lecture streift durch die Geschichte der Tonsysteme, Instrumente und Notationen hin zu einer neuen Aufmerksamkeit des Hörens. Dabei erlaubt er dem Zuhörer einen eindrucksvollen Blick

in den geheimnisumwitterten Garten der Musik.